top of page

Wie wirkt sich digitaler Stress energetisch in deinem Unternehmen aus?

Früher oder später musste dieses Thema kommen! Warum? Janna hat sich diesem in ihrer Bachelorarbeit zur Gesundheitsmanagerin aus dem Jahr 2021 komplett gewidmet, daher werden wir einige Auszüge aus der Arbeit mit den Erfahrungen aus dem BioLogischen Heilwissen und der Energiearbeit vereinen. Zusammenfassend lässt es sich so beschreiben:

Die größten Stressfaktoren von Beschäftigten, die eine Endlosschleife erzeugen, sind:

Überforderung / nach der Arbeit nicht abschalten können / Schlafprobleme

Die Gegenmaßnahmen der Betroffenen (49%), die die Schleife noch begünstigen, sind:

Faulenzen / Fernsehen

Andere Gegenmaßnahmen der Betroffenen (9%) sind:

Meditation / Yoga

 

Stress empfindet generell jeder Mensch anders, das Level von Stress ebenso; dies hängt von den aktiven Konflikten und Konfliktkonstellationen ab. Was genau macht die Digitalisierung in diesem Zusammenhang? Im Schnitt verbringen Beschäftigte die Hälfte ihrer Arbeitszeit vor einem Computer mit den Herausforderungen der Email-Flut, den Sozialen Medien, dem Wechsel zwischen verschiedenen Medien und Programmen.

Die digitalen Stressoren hierbei sind folgende:

  • Unterbrechungen:

->Das Gefühl, durch die Nutzung von digitalen Technologien abgelenkt und unterbrochen zu werden

  • Gläserne Person:

->Verletzung der Privatsphäre durch die Nutzung digitaler Technologien und Medien

  • Unklarheit der Rolle:

->Gefühl, mehr Zeit in die Lösung von Problemen mit digitalen Technologien als in die eigentliche Arbeitstätigkeit zu investieren

  • Nichtverfügbarkeit:

->die zur Erledigung benötigten Technologien stehen nicht zur Verfügung

  • Leistungsüberwachung:

->Leistungsüberwachung- und Bewertung nehmen durch die Nutzung digitaler Technologien zu

  • Mangelndes Erfolgserlebnis:

->eigene Arbeitsfortschritte- und Erfolge werden durch die Nutzung digitaler Technologien von Arbeitnehmern nicht wahrgenommen

 

Welche Konfliktarten können hinter diesen Stressoren stecken?

-Revierkonflikte

-Ohnmächtigkeitskonflikte

-Trennungskonflikte

-Besudelungskonflikte

-Attackekonflikte

-Verlustangstkonflikte

-Existenzkonflikte

-Frontalangstkonflikte

-Brockenkonflikte

-Identitätskonflikte uvm.

 

Gehen wir einmal zurück zu den Maßnahmen, die Betroffene anwenden, um ihre Konflikte zu lösen. Beim Thema Faulenzen kommt es stark darauf an, was derjenige darunter versteht: wir faulenzen gerne, in dem wir (Janna & Esther) unsere Zeit mit dem Lesen von interessanten Themen füllen, die uns weiter bringen (am liebsten in Papierform). Verbringe ich die Zeit mit Fernsehen oder anderen Medien, erreiche ich das Gegenteil von Erholung: Das Energielevel sinkt noch weiter (u.a. durch Strahlung und LED-Beleuchtung), nach einer längeren Zeit bekommen wir trotz totaler Erschöpfung (Akku leer) eine Schlaflosigkeit. Wir sind „auf Sendung“, in Alarmbereitschaft und kommen nicht mehr runter (zu viele „Säbelzahntiger“). Da ist der Ansatz von Meditation und Yoga ganz in unserem energetischen Sinne, denn damit regulieren wir unseren Stress, bauen Konfliktmasse ab und sind ganz bei uns.

 

Was können wir darüber hinaus noch tun, um mit der Digitalisierung energetisch Hand in Hand zu gehen?

-eine feste Zeitstruktur schaffen, um sich nicht zu verlieren

-Konflikte energetisch auflösen, damit uns die digitalen Komponenten unserer Arbeit nicht unsere Kraft kosten

-ausreichend zwischenmenschliche (persönliche) Kontakte in den Arbeitsalltag einplanen

-in der Freizeit für Ausgleich zur digitalen Welt schaffen, z.B. mit:

->Zeit in der Natur (ohne Mobilfunk)

->ausreichend Bewegung

->Meditationen und Bewusstseinsarbeit

->andere Sinne ansprechen: Farben, Düfte, Geschmack, Fühlen

->„gute“ Kommunikation (sinnvolle, fördernde Gespräche statt Drama und Lästern über andere)

 

Es geht uns darum, das Bewusstsein für einen Ausgleich zur Digitalisierung zu schaffen. Wir müssen mehr energetisches Bewusstsein in Firmen bringen, damit die psychische und physische Gesundheit der Beschäftigten aufgebaut und erhalten wird.

 

Was macht die Digitalisierung mit den Menschen in eurem Unternehmen?

Fallen euch vermehrt körperliche Erscheinungen und Ausfälle auf?

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page